Tumulus - Branitzer Park
Foto: A. Pohl, 2005

Parks & Gärten

Seite 1 von 2

Schloßpark Baruth

Blick aus dem Schlosspark auf das Baruther Schloss. Foto: Gemeinde Baruth (2004)

Der Baruther Schlosspark basiert auf der Planung von Peter Joseph Lenné, nach der die fürstliche Familie von Solms einen Landschaftspark anlegen ließ. Die Anlage umfasst eine Größe von 20 Hektar und erstreckt sich in nord-südlicher Richtung entlang der östlichen Stadtkante; die Gesamtform der Anlage ist bis heute in seltener Weise erhalten geblieben.

mehr erfahren ...

Schloss und Park Groß-Ziethen

Schloss Ziethen - Hotel und Restaurant

Schloss und Park Groß-Ziethen Foto: Schloß Ziethen (2007)

Der Park wurde im Rahmen der Sanierng von Schloss Ziethen wieder weitgehend in seinen ursprünglichen zustand zurück versetzt. Der für den Landschaftspark bestimmende alte Baumbestand konnte erhalten werden. Die alte Parkanlage mit ihren Baumgruppen, der geschwungenen Wegeführung und den künstlich angelegten Wasserläufen geht fast unmerklich in die Wiesenlandschaft des Ziethener Luchs über.

mehr erfahren ...

Schlosspark Plaue

Herbst an der Friedhofsmauer Foto: Dr.Gunter Dörhöfer (2010)

Der Schlosspark Plaue am westlichen Rand der Stadt Brandenburg a.d.Havel direkt am Ufer des Plauer Sees gelegen, zieht sich einen guten Kilometer am Ufer der Havel entlang, die hier nach Norden in Richtung Elbe verschwenkt. Hier beginnt auch der landschaftlich besonders reizvolle Fließabschnitt der Unteren Havel. Der Schlosspark ist aus einem Landschaftspark hervorgegangen, der Mitte des 19. Jh. vom damaligen Grafen von Koenigsmarck angelegt wurde und eine ältere barocke Anlage überprägte. Der ursprünglich größere „Tiergarten“ erstreckte sich noch in den Bereich des heutigen Stadtparks weiter südlich und westlich am Ufer der Seen entlang; heute überdeckt er noch ca. 19 ha. Die Uferzone des Schlossparks ist Bestandteil des Landschaftsschutzgebietes "Brandenburger Wald- und Seengebiet", das durch Verordnung geschützt ist.

mehr erfahren ...

Schlosspark Ribbeck

"Herr von Ribbeck auf Ribbeck im Havelland, ein Birnbaum in seinem Garten stand..." Diese Zeilen locken die Besucher nach Ribbeck, zum ehemaligen Herrenhaus der Familie von Ribbeck und dem Schloßgarten.

mehr erfahren ...

Schloßpark Nennhausen

Blick in den Schloßpark Foto: Nennhausen (2007)

1780 übernahm Philipp August von Briest das Gut Nennhausen Um das 1737 erbaute Schloss befand sich zu dieser Zeit ein regelmäßiger Garten nach holländischem Vorbild umrahmt von einem Grabensystem mit Teichen. Briest legte einen Landschaftspark nach englischem Vorbild an. Er verband Haus und Park indem er einen Seitenflügel abbrach und den Park auf 40 ha erweiterte.

mehr erfahren ...

Schloßpark Fürstlich Drehna

Fürstlich verweilen

Seeblick auf Schloss Fürstlich Drehna. Foto: Holger Schulz (2007)

Als Landschaftspark gestaltet, gehört er neben Branitz und Altdöbern zu den größten und schönsten Anlagen der brandenburgischen Niederlausitz. Zwischen zwei Barockgebäuden, dem Gasthof zum Hirsch und dem Gärtnereihaus am Marktplatz, geht man an den Hirschskulpturen vorbei durch eine Allee auf den Lindenplatz. Hier öffnet sich der Blick auf das über 500 Jahre alte, vierflügelige und von einem Wassergraben umgebene Schloss. Rechts befindet sich das ebenfalls barocke Amtshaus, links der aus dem 19. Jahrhundert stammende Gutshof.

mehr erfahren ...

Märkischer Gutspark Klessen

Beflügelt von der Inspiration des Ortes

Gutshaus Klessen Foto: Schloß Klessen (2008)

Seit 1352 sind Herrenhaus und Rittergut im Besitz der Familie von Bredow. Heute wird das Gutshaus von der Familie Thiedig betrieben, die Haus und Garten liebevoll instand gesetzt haben. 1723 entstand aus den Vorgängerbauten die heutige Dreiflügelanlage, die 1858 durch einen Mittelrisalit klassizistisch überformt wurde. Das ehemalige Wirtschaftsgebäude dienst heute als Orangerie.

mehr erfahren ...

Schloß und Park Altranft

Im Stil der französischen Renaissance zeigt sich das ehem. Schloss der Familie von Marschall und von Hacke heute im Ensemble des Museumsdorfes Altranft am Rand des Oderbruchs und Ortsteil von Bad Freienwalde. Den genannten Familien gehörte auch Schloss Dahlwitz mit dem Lennépark, und so wird auch Lenné hier der Autor des Landschaftsparkes sein.

mehr erfahren ...

Schlosspark Bad Freienwalde

Das ursprünglich von David Gilly für Königin Friederike Luise ab 1793 erbaute Schloss ist ein bemerkenswertes Kleinod preußischer Kulturgeschichte. Zur gleichen Zeit entstand in der Umgebung des Schlosses, auf dem Apothekerberg, mit Blickbeziehungen auf die Stadt und in die weite Landschaft des Oderbruches, eine reizvolle Parkgestaltung.

mehr erfahren ...

Schloß und Gut Wartin

Der seit dem Mittelalter als Herrensitz bekannte Standort Wartin blickt wegen seiner Lage an der Grenze zwischen Brandenburg und Pommern auf eine auffällig wechselvolle Geschichte zurück. Der dreiflügelige Schloßbau mit fast dreißig Nebengebäuden (Speicher, Scheunen, Ställe, Schmiede, Inspektorenhaus, Kirche mit Wagner-Orgel, Gärtnerei etc.), Schloßteich, Gartenanlagen und Wiesen beherbergt heute eine dem wissenschaftlichen und kulturellen Universitätsgedanken (angelsächsisch Colleges) zugewandte Europäische Akademie.

mehr erfahren ...