Lust am Garten Bundesweites Aktionswochenende am 10. & 11. Juni 2017

Foto: Jürgen Hohmuth

Alle Termine in der Übersicht


09.06. - 11.06.2017 Gut behütet durch den Park Schlosspark Plaue

Man trägt wieder Hut, wenn man durch den Park flaniert. Setzen auch Sie sich den Hut auf, kommen Sie und genießen es, im Plauer Schlosspark alles unter einem Hut zu finden: Musik, gutes Essen, Anregung und Abwechslung. Und wenn Sie keinen passenden Hut haben sollten, basteln Sie sich hier selbst einen oder leihen sich einen aus oder kaufen sich ihr Top-Modell.

Weitere Informationen »

© G. Dörhöfer - Schlosspark Plaue

09.06. - 11.06.2017 Gut behütet durch den Park Fest im Park

Man trägt wieder Hut, wenn man durch den Park flaniert. Setzen auch Sie sich den Hut auf, kommen Sie und genießen es, im Plauer Schlosspark alles unter einem Hut zu finden: Musik, gutes Essen, Anregung und Abwechslung. Und wenn Sie keinen passenden Hut haben sollten, basteln Sie sich hier selbst einen oder leihen sich einen aus oder kaufen sich ihr Top-Modell.

- - -
Das Programm finden Sie im Programmflyer, den Sie nachstehend herunterladen können.

Weitere Informationen im Internet

 Programmflyer

09.06.2017 - 19:30 Uhr Im Park gelesen Schlosspark Plaue

Wie jedes Jahr ndet auch 2017 im Juni das Fest im Park im Plauer Schlosspark statt, dieses Mal unter dem Motto "Gut behütet durch den Park". Den Auftakt bildet traditonsgeäaß am Freitag Abend eine Lesung auf dem Tontaubenschießstand. Es liest Chris ane Ziehl. Es musiziert Thomas Papenfuß auf der Konzertgitarre. Bei schlechtem We er ndet die Veranstaltung in der Plauer Kirche statt.

Weitere Informationen »

© G. Dörhöfer - Schlosspark Plaue

09.06.2017 - 19:30 Uhr Im Park gelesen Theodor Fontane: Meine Kinderjahre

Wie jedes Jahr ndet auch 2017 im Juni das Fest im Park im Plauer Schlosspark statt, dieses Mal unter dem Motto "Gut behütet durch den Park". Den Auftakt bildet traditonsgeäaß am Freitag Abend eine Lesung auf dem Tontaubenschießstand. Es liest Chris ane Ziehl. Es musiziert Thomas Papenfuß auf der Konzertgitarre. Bei schlechtem We er ndet die Veranstaltung in der Plauer Kirche statt.

Eintritt

Der Eintritt kostet 5,- EUR.

Weitere Informationen im Internet

 Programmflyer

10.06. - 11.06.2017 Ein bunt gemischter Nutzgarten Hermsdorf

An beiden Tagen des Wochenendes lädt Familie Ullrich aus Hermersdorf zwischen 10 – 17 Uhr in ihren bunt gemischten Nutzgarten ein. Eintdecken Sie einen Blumengarten mit alten Sorten, weitläufiger Wiese mit Naturteich und den Hof mit verschiedenen Tieren (Katzen, Kaninchen und Meerschweinchen zum Streicheln). Auch Blumen pflücken ist möglich und Brot, Kräuterbutter und Getränke stehen für einen kleinen Obolus bereit.

Weitere Informationen »

10.06. - 11.06.2017 Ein bunt gemischter Nutzgarten Hermsdorf

An beiden Tagen des Wochenendes lädt Familie Ullrich aus Hermersdorf zwischen 10 – 17 Uhr in ihren bunt gemischten Nutzgarten ein. Eintdecken Sie einen Blumengarten mit alten Sorten, weitläufiger Wiese mit Naturteich und den Hof mit verschiedenen Tieren (Katzen, Kaninchen und Meerschweinchen zum Streicheln). Auch Blumen pflücken ist möglich und Brot, Kräuterbutter und Getränke stehen für einen kleinen Obolus bereit.

Service-Informationen

Familie Ullrich
Straße der Freundschaft 12
15374 Müncheberg, OT Hermersdorf

10.06. - 11.06.2017 Fledermauskino Fledermausgarten

Am Wochenende jeweils von 10 – 16 Uhr ist der Fledermausgarten im Fledermausmuseum Julianenhof geöffnet. Nachtfalter- und Käferbeet sind kleine Themenbeete die die Nahrungskette zwischen Pflanzen, Insekten und Fledermäusen zeigen. Die Pflanzen in den verschiedenen Beeten locken unterschiedliche und auch nachtaktive Insekten an. Weitere Angebote an diesem Tag sind das "Fledermauskino", die märkische Feldsteinarchitektur, ein Spiel- und Kreativtisch und um 14 Uhr eine Führung im Museum und im Eiskeller!

Weitere Informationen »

© Peter Gäbelein • Perspektivmedien UG

10.06. - 11.06.2017 Fledermauskino

Am Wochenende jeweils von 10 – 16 Uhr ist der Fledermausgarten im Fledermausmuseum Julianenhof geöffnet. Nachtfalter- und Käferbeet sind kleine Themenbeete die die Nahrungskette zwischen Pflanzen, Insekten und Fledermäusen zeigen. Die Pflanzen in den verschiedenen Beeten locken unterschiedliche und auch nachtaktive Insekten an. Weitere Angebote an diesem Tag sind das "Fledermauskino", die märkische Feldsteinarchitektur, ein Spiel- und Kreativtisch und um 14 Uhr eine Führung im Museum und im Eiskeller!

Service-Informationen

Fledermausmuseum
Julianenhof 15 B
15377 Märkische Höhe OT Julianenhof

10.06. - 11.06.2017 Backofen beim Bau mit Beinen Garten Steinhöfel

Die FSJK Freiwillige Stephanie hat dieses Jahr einen Lehmbackofen gebaut, der an diesem Wochenende eingeweiht wird. Dazu gibt es an beiden Tagen zwischen 11 Uhr und 18 Uhr Gartenführungen und ein kulinarisches Angebot frisch aus dem Garten, dazu natürlich auch Bratwurst, Kaffee und Gebackenes.

Weitere Informationen »

© LandKunstLeben • Alle Rechte © Kunstverein LandKunstLeben e.V.

10.06. - 11.06.2017 Backofen beim Bau mit Beinen Lust am Garten und Landpartie

Die FSJK Freiwillige Stephanie hat dieses Jahr einen Lehmbackofen gebaut, der an diesem Wochenende eingeweiht wird. Dazu gibt es an beiden Tagen zwischen 11 Uhr und 18 Uhr Gartenführungen und ein kulinarisches Angebot frisch aus dem Garten, dazu natürlich auch Bratwurst, Kaffee und Gebackenes.

landkunstleen e.V.
Straße der Freundschaft
15518 Steinhöfel

10.06. - 11.06.2017 9 Themengärten Atelier Zachariashof

An beiden Tagen des Wochenendes öffnet der Zachariashof in Ihlow zwischen 11 Uhr und 18 Uhr seine Pforten. Es erwarten Sie 9 Themengärten, Pflanzen, Plätze zum Verweilen, Gespräche und Beratung. Folgende Gastkünstler präsentieren ihr Kunsthandwerk: "Welt der Blüten", Julia Tismer Kerzen, Monika Boldt, Gartenkeramik, Martina Mielke Schmuck, Familie Jainter

Weitere Informationen »

© Atelier Zachariasfof

10.06. - 11.06.2017 9 Themengärten Gespräche & Beratung

An beiden Tagen des Wochenendes öffnet der Zachariashof in Ihlow zwischen 11 Uhr und 18 Uhr seine Pforten. Es erwarten Sie 9 Themengärten, Pflanzen, Plätze zum Verweilen, Gespräche und Beratung. Folgende Gastkünstler präsentieren ihr Kunsthandwerk: "Welt der Blüten", Julia Tismer Kerzen, Monika Boldt, Gartenkeramik, Martina Mielke Schmuck, Familie Jainter

Service-Informationen

Zachariashof Ihlow
Reichenberger Straße 9
15377 Oberbarnim OT Ihlow

Weitere Informationen im Internet

 Atelier Zachariashof

10.06.2017 • 12:00 Uhr - 17:00 Uhr Käferalarm! Klostergarten Neuzelle

Ein Schwarm von langbeinigen Insekten und Käfern erobert die Spielwiese des Neuzeller Klostergartens. "Pille" der Skarabäus, ein Mistkäfer seines Zeichens und immer rollt er seine wunderschöne Dungkugel vor sich her. "Ssssibell" die Wasserlibellen, anmutig-skurril surrt sie durch die Lüfte und ist ewig aus der Suche nach fressbarem aller Art und "Mantis" die Gottesanbeterin, alienhaft stakst sie umher und zu ihrer vollen Größe aufgerichtet imponiert sie mächtig und ist doch meistens ganz lieb. Bei allen dreien heißt es: … bitte nicht füttern!!!

Weitere Informationen »

© Stiftung Stift Neuzelle

10.06.2017 • 12:00 Uhr - 17:00 Uhr Käferalarm!

Ein Schwarm von langbeinigen Insekten und Käfern erobert die Spielwiese des Neuzeller Klostergartens. "Pille" der Skarabäus, ein Mistkäfer seines Zeichens und immer rollt er seine wunderschöne Dungkugel vor sich her. "Ssssibell" die Wasserlibellen, anmutig-skurril surrt sie durch die Lüfte und ist ewig aus der Suche nach fressbarem aller Art und "Mantis" die Gottesanbeterin, alienhaft stakst sie umher und zu ihrer vollen Größe aufgerichtet imponiert sie mächtig und ist doch meistens ganz lieb. Bei allen dreien heißt es: … bitte nicht füttern!!!

… Sie werden sie sonst nie mehr los.

- - -
PROGRAMM

12.30 – 15:30 Uhr
Käferalarm!
Walk-Act mit Art Tremondo

12:00 und 14:00 Uhr
Weinbergführung mit dem Winzerverein Neuzelle

14:00 Uhr
Gartenführung mit dem Gärtnermeister

Eintritt

Die Führungen sind kostenlos. Anmeldungen sind nicht erforderlich. Treffpunkt für Führung am Klosterportal.

Weitere Informationen im Internet

 Webseite des Klosters

10.06.2017 - 15:00 Uhr Ausstellungseröffnung Botanischer Garten der Universität Potsdam

Ausstellungseröffnung und Führung / Dr. Bernd Weber & Botanischer Garten Die Inhaltsstoffe mancher Pflanzen können unser Bewusstsein verändern, häufig sind diese Pflanzen auch giftig. Ein breites Spektrum solcher Gewächse aus allen Teilen der Welt wird in der Ausstellung lebend präsentiert und die Inhaltsstoffe dargestellt. Besonders die Einbindung dieser Drogen in regionale Glaubens- und Kulturwelten, aber auch moderne medizinische und missbräuchliche Nutzungen werden dargestellt. Die Ausstellung vermittelt botanische, pharmakologische und kulturhistorische Einblicke in die Welt der Rauschpflanzen und natürlichen Rauschdrogen und ihre vielfältige Verwendung.

Weitere Informationen »

© K. Kläring - Universität Potsdam

10.06.2017 - 15:00 Uhr Ausstellungseröffnung Rausch und Wirklichkeit

Ausstellungseröffnung und Führung / Dr. Bernd Weber & Botanischer Garten Die Inhaltsstoffe mancher Pflanzen können unser Bewusstsein verändern, häufig sind diese Pflanzen auch giftig. Ein breites Spektrum solcher Gewächse aus allen Teilen der Welt wird in der Ausstellung lebend präsentiert und die Inhaltsstoffe dargestellt. Besonders die Einbindung dieser Drogen in regionale Glaubens- und Kulturwelten, aber auch moderne medizinische und missbräuchliche Nutzungen werden dargestellt. Die Ausstellung vermittelt botanische, pharmakologische und kulturhistorische Einblicke in die Welt der Rauschpflanzen und natürlichen Rauschdrogen und ihre vielfältige Verwendung.

Weitere Informationen im Internet

 Universität Potsdam

11.06. - 03.10.2017 Rausch und Wirklichkeit Botanischer Garten der Universität Potsdam

Die Inhaltsstoffe mancher Pflanzen können unser Bewusstsein verändern, häufig sind diese Pflanzen auch giftig. Ein breites Spektrum solcher Gewächse aus allen Teilen der Welt wird in der Ausstellung lebend präsentiert und die Inhaltsstoffe dargestellt. Besonders die Einbindung dieser Drogen in regionale Glaubens- und Kulturwelten, aber auch moderne medizinische und missbräuchliche Nutzungen werden dargestellt. Die Ausstellung vermittelt botanische, pharmakologische und kulturhistorische Einblicke in die Welt der Rauschpflanzen und natürlichen Rauschdrogen und ihre vielfältige Verwendung.

Weitere Informationen »

© K. Kläring - Universität Potsdam

11.06. - 03.10.2017 Rausch und Wirklichkeit Bewusstseinsverändernde Pflanzendrogen

Die Inhaltsstoffe mancher Pflanzen können unser Bewusstsein verändern, häufig sind diese Pflanzen auch giftig. Ein breites Spektrum solcher Gewächse aus allen Teilen der Welt wird in der Ausstellung lebend präsentiert und die Inhaltsstoffe dargestellt. Besonders die Einbindung dieser Drogen in regionale Glaubens- und Kulturwelten, aber auch moderne medizinische und missbräuchliche Nutzungen werden dargestellt. Die Ausstellung vermittelt botanische, pharmakologische und kulturhistorische Einblicke in die Welt der Rauschpflanzen und natürlichen Rauschdrogen und ihre vielfältige Verwendung.

Weitere Informationen im Internet

 Universität Potsdam

11.06.2017 • 11:00 Uhr - 17:00 Uhr Lust auf Rosen? Ostdeutscher Rosengarten

Im Ostdeutschen Rosengarten erwarten Sie Fu?hrungen durch die Themenga?rten sowie Informationen und Wissenswertes rund um die "Ko?nigin der Blumen" aus erster Hand.u? Erleben Sie faszinierende Rosenzu?chtungen mit Ihren Begleitpflanzungen und nehmen Sie wertvolle Tipps zum Thema Rose mit nach Hause. Oder lassen Sie sich kulinarisch verwo?hnen, wobei die Rose selbst als feines Detail in so manchem Gericht nicht fehlen wird. Haben Sie schon mal das leckere Roseneis probiert? Eine besondere Empfehlung sind die im Angebot stehenden Rikscha-Rundfahrten durch den Park - sie bieten sozusagen mal eine ganz andere Perspektive.

Weitere Informationen »

© Annette Schild • Alle Rechte © Stadt Forst (Lausitz)

11.06.2017 • 11:00 Uhr - 17:00 Uhr Lust auf Rosen? Deutschlandweites Jubila?um: "Lust am Garten" in der 10. Auflage

Im Ostdeutschen Rosengarten erwarten Sie Fu?hrungen durch die Themenga?rten sowie Informationen und Wissenswertes rund um die "Ko?nigin der Blumen" aus erster Hand.u? Erleben Sie faszinierende Rosenzu?chtungen mit Ihren Begleitpflanzungen und nehmen Sie wertvolle Tipps zum Thema Rose mit nach Hause. Oder lassen Sie sich kulinarisch verwo?hnen, wobei die Rose selbst als feines Detail in so manchem Gericht nicht fehlen wird. Haben Sie schon mal das leckere Roseneis probiert? Eine besondere Empfehlung sind die im Angebot stehenden Rikscha-Rundfahrten durch den Park - sie bieten sozusagen mal eine ganz andere Perspektive.

Auf die ju?ngsten Parkbesucher wartet der Spielplatz "Dornro?schenpark".

- - -
PROGRAMM
11:00 Uhr 13:00 Uhr
Große Parkfu?hrung mit Informationen zur Geschichte der historischen Anlage
Fachfu?hrung durch die Themenga?rten - Expertentipps zum Thema Rosen von der Teamleiterin des Ostdeutschen Rosengartens, Frau Avermann

Treffpunkt: Besucher- und Ausstellungszentrum im Wehrinselpark Die Fu?hrungen sind kostenfrei, fu?r den eintrittspflichtigen Parkbereich "Rosenpark" gelten die saisonalen Eintrittspreise!

14:00 – 17:00 Uhr
Cafe? an den Großen Wasserspielen
Musikalisch begleitet Sie: SpindeSOLO
Eine romantische Weltreise mit beliebten Evergreens und aktuellem Pop

- - -

Fu?r Garten- und Parkliebhaber ist das zweite Juniwochenende eigentlich schon la?ngst fester Bestandteil des perso?nlichen „Ausflugskalenders“...
Im Jahr 2008 durch den Dachverband Gartennetz Deutschland unter dem Motto "Lust am Garten" als bundesweite Aktionen gestartet, ist auch Forst jedes Jahr dabei.
Eine bezaubernde Einladung, Parks und Ga?rten zu erleben und sicher ein Ausflugstipp fu?r einen Sonntag "...ganz in Familie".

Eintritt

Erwachsene 5,00 €, erm. 2,50 €, Kinder bis 6 Jahre frei, Reisegruppen (ab 20 P.) 4,00 € p.P., Familienkarten 7,00-12,00 €, Hunde 2,00 €

Weitere Informationen im Internet

 Webseite des Ostdeutschen Rosengartens

11.06.2017 • 11:00 Uhr - 17:00 Uhr Barockes Heckentheater Schloss und Park Altdöbern

Interessierte Besucher haben am 11. Juni bei "Lust am Garten" die Möglichkeit, sich den Park bei Führungen durch Freiwillige der Jugendbauhütte erklären zu lassen. Dazu werden im Französischen Garten barocke Spiele -besonders beliebt ist hier die Kegelbahn- zum Mitmachen angeboten. Der wundervolle Orangeriegarten ist mit seiner Formen- und Blütenpracht ein weiterer Anziehungspunkt. Zu einem Höhepunkt wird sicher der theatralische Spaziergang durch den Schlosspark Altdöbern mit "Besitzer" Carl Heinrich von Heineken und seiner Gattin Friederike Magdalena.

Weitere Informationen »

© Boris Aehnelt

11.06.2017 • 11:00 Uhr - 17:00 Uhr Barockes Heckentheater Musik zu Lust am Garten

Interessierte Besucher haben am 11. Juni bei "Lust am Garten" die Möglichkeit, sich den Park bei Führungen durch Freiwillige der Jugendbauhütte erklären zu lassen. Dazu werden im Französischen Garten barocke Spiele -besonders beliebt ist hier die Kegelbahn- zum Mitmachen angeboten. Der wundervolle Orangeriegarten ist mit seiner Formen- und Blütenpracht ein weiterer Anziehungspunkt. Zu einem Höhepunkt wird sicher der theatralische Spaziergang durch den Schlosspark Altdöbern mit "Besitzer" Carl Heinrich von Heineken und seiner Gattin Friederike Magdalena.

Am Nachmittag erfährt das Barocke Heckentheater eine musikalische Belebung - zu Gast ist Sven Meyer mit seinem Programm "Quarto Mundo - latin music for guitar".

Neben seinem Studium der klassischen Gitarre hat sich Sven Meyer schon immer dem Jazz und insbesondere auch südamerikanischer Musik zugewandt und dabei verschiedene Projekte wie „Quarto Mundo“ oder "Two by Two" mitbegründet.

Brasilianischer Groove, Jazzharmonik, moderne Improvisation und klassischer Fingerstyle prägen sein Spiel, das sich immer wieder neuen Einflüssen öffnet und in ansprechender Klanggestaltung präsentiert wird.

Bei dieser Gelegenheit kann man sich auch vor Ort Kaffe und Kuchen munden lassen.

Eintritt

Die Führungen zu diesem Termin sind kostenfrei! Eine Spende zur Erhaltung von Gartenkultur und Kultur im Park ist aber willkommen!

Service-Informationen

Fachliche Parkführung zur Gartendenkmalpflege:
10 Uhr, 13 Uhr und 17 Uhr
Szenische Parkführung mit Schauspielern: 15 Uhr

Treffpunkt:
Internationale Jugendbauhütte Gartendenkmalpflege der Gemeinde Altdöbern
Schlosspark Altdöbern
03229 Altdöbern

Weitere Informationen im Internet

 Programm als PDF
 Webseite von Altdöbern

11.06.2017 • 11:00 Uhr - 17:00 Uhr Privatgartenbesichtigung Waldsieversdorf

Nur am 11. Juni lädt die Familie Zwerschke aus Waldsieversdorf in ihren Garten ein, von 11 - 17 Uhr können in dem 4000 m² großen Garten eine Klangecke, eine Teichlandschaft, diverse Kübelpflanzen (ca. 100 Stk.) ein Gemüsegarten, ein Beerengarten (auch mit Aronia) und ein Bienengarten besichtigt werden

Weitere Informationen »

11.06.2017 • 11:00 Uhr - 17:00 Uhr Privatgartenbesichtigung Waldsieversdorf

Nur am 11. Juni lädt die Familie Zwerschke aus Waldsieversdorf in ihren Garten ein, von 11 - 17 Uhr können in dem 4000 m² großen Garten eine Klangecke, eine Teichlandschaft, diverse Kübelpflanzen (ca. 100 Stk.) ein Gemüsegarten, ein Beerengarten (auch mit Aronia) und ein Bienengarten besichtigt werden

Service-Informationen

Familie Zwerschke
Dahmsdorfer Straße 38
15377 Waldsieversdorf

11.06.2017 • 11:00 Uhr - 17:00 Uhr Hobbygärtner laden ein Rehfelde

Nur am 11. Juni öffnen mehrere Hobbygärtner aus Rehfelde ihre Gärten. Lassen Sie sich inspirieren für den eigenen Garten und kommen Sie ins Gespräch mit den (Klein)Gärtnern. Im Stein-, Bauern oder Bienengarten gibt es so manches zu entdecken und bei einer Tasse Kaffee lässt sich das eigene Praxiswissen erweiteren.

Weitere Informationen »

11.06.2017 • 11:00 Uhr - 17:00 Uhr Hobbygärtner laden ein Rehfelde

Nur am 11. Juni öffnen mehrere Hobbygärtner aus Rehfelde ihre Gärten. Lassen Sie sich inspirieren für den eigenen Garten und kommen Sie ins Gespräch mit den (Klein)Gärtnern. Im Stein-, Bauern oder Bienengarten gibt es so manches zu entdecken und bei einer Tasse Kaffee lässt sich das eigene Praxiswissen erweiteren.

Carsten Paschwitz, Eisenbahnstraße 14, 15345 Rehfeld
Live Musik im Bildergarten (nur bei trockenem Wetter)

Horst Reimer, Rosa-Luxemburger Str. 23, 15345 Rehfelde
Bienengarten, Waldimkerei, rustikale Gartenmöbel, Kerzen ziehen möglich

Familie Münter, Schillerstraße 22, 15345 Rehfelde
Feldstein- und Mineraliensammlung, Atelier

Naturlehrpfad Rehfelde, Mittelweg, 15345 Rehfelde
Hexenmärchenwald, Insektenhotel, historische Baumscheibe

Familie Horn, Dachsweg 4, 15345 Rehfelde
Große Tierplastiken im Garten und mehr

Frau Mewes, Hasenweg 13, 15345 Rehfelde
ungewöhnliche Pflanzgefäße, Bildergarten

Familie Herre, Karl-Liebknecht Str. 2a- Parzelle 39), 15345 Rehfelde
Bauerngarten

Tourismuspavillon Rehfelde, Bahnstraße 1c
Buchsbaum Notenschlüssel, Start des Liederwanderweges

KGA „Am Storchennest“, Strausberger Str. 2, 15345 Rehfelde
Kleingartenanlage mit vielen offenen Gärten

Herr Kandler, Parkstraße 55 A, 15345 Rehfelde
Japangarten mit Koiteich

Kirchgarten Werder, Alt Werder, 15345 Rehfelde
Alter Baumbestand und Buchsbaumhecke in Form einer Lilie

Fam. Ramm, Zinndorfer Str. 19, 15345 Rehfelde
Bauerngarten, kleiner Streichelzoo

11.06.2017 • 12:00 Uhr - 19:00 Uhr Liebenberger Sonntag Schloss & Gut Liebenberg

Erst Ausschlafen, dann Schlemmen und das in aller Ruhe und Ausführlichkeit. Es erwarten Sie eine große Auswahl an Produkten vom eigenen Gutshof und aus der Region. Danach kann ein jeder im Park aktiv werden - in freier Natur kegeln, Kricket spielen oder mal eine Runde rustikales Golf probieren. Wer mehr über unser Schloss und dessen Geschichte erfahren möchte, kann dies bei einer historischen Schlossführung tun.

Weitere Informationen »

© Vincent Dallmann- Wikipedia - Creative Commons 2.0

11.06.2017 • 12:00 Uhr - 19:00 Uhr Liebenberger Sonntag Aktiv im Park

Erst Ausschlafen, dann Schlemmen und das in aller Ruhe und Ausführlichkeit. Es erwarten Sie eine große Auswahl an Produkten vom eigenen Gutshof und aus der Region. Danach kann ein jeder im Park aktiv werden - in freier Natur kegeln, Kricket spielen oder mal eine Runde rustikales Golf probieren. Wer mehr über unser Schloss und dessen Geschichte erfahren möchte, kann dies bei einer historischen Schlossführung tun.

- - -
PROGRAMM

12.00 – 16.00 Uhr
Liebenberghütte mit Spezialitäten vom Schloss & Gut

Coffee to go, Kuchen und Eis für den Genuss im Park


14.30 – 16.00 Uhr
Lesung mit dem Schriftsteller Robert Rauh

"Fontanes Fünf Schlösser. Alte und neue Geschichten aus der Mark Brandenburg" »Zu meinen glücklichsten 'Wanderungstagen in Mark Brandenburg gehören die in Liebenberg verbrachten'«, schrieb Theodor Fontane 1890 an Philipp zu Eulenburg. 130 Jahre später haben sich die Autoren Erik Lorenz und Robert Rauh in Archiven und vor Ort auf Spurensuche über die Schlösser sowie ihre legendären und heutigen Besitzer begeben.

Ort: Schloss-Saal


Ab 15.00 Uhr
Kuchenbuffet im Schloss-Restaurant


16.00 – 17.30 Uhr
Historische Schlossführung

Vom Schloss geht es über den Gutshof zur Landwirtschaftsscheune, weiter in den Park bis zur Rosenburg.

Treffpunkt: Kaiserbrunnen


- - -
Immer sonntags - Liebenberger Sonntags-Brunch

Eintritt

Der Eintritt zu der Lesung sowie zur Führung ist FREI.

Brunch:
22,90 € pro Person (Kinder bis 6 Jahre kostenfrei,7 bis 12 Jahre 50% des Preises)

Weitere Informationen im Internet

 Webseite der DKB Stiftung

© Annette Schild • Alle Rechte © Stadt Forst (Lausitz)

Ostdeutscher Rosengarten Ein Blütentraum an der Neiße

Die 2009 als "Deutschlands schönster Park" ausgezeichnete historische Anlage wurde ursprünglich zum 25. Krönungsjubiläum Kaiser Wilhelm II. im Jahr 1913 als einmalige Rosen- und Gartenbauausstellung angelegt und entwickelte sich im Anschluss der Schau zu einem Kleinod der Gartenkunst.


11.06.2017 • 11:00 Uhr - 17:00 Uhr Lust auf Rosen? Deutschlandweites Jubila?um: "Lust am Garten" in der 10. Auflage

Im Ostdeutschen Rosengarten erwarten Sie Fu?hrungen durch die Themenga?rten sowie Informationen und Wissenswertes rund um die "Ko?nigin der Blumen" aus erster Hand.u?
Erleben Sie faszinierende Rosenzu?chtungen mit Ihren Begleitpflanzungen und nehmen Sie wertvolle Tipps zum Thema Rose mit nach Hause.

Oder lassen Sie sich kulinarisch verwo?hnen, wobei die Rose selbst als feines Detail in so manchem Gericht nicht fehlen wird. Haben Sie schon mal das leckere Roseneis probiert?
Eine besondere Empfehlung sind die im Angebot stehenden Rikscha-Rundfahrten durch den Park - sie bieten sozusagen mal eine ganz andere Perspektive.

© Boris Aehnelt

Schloss und Park Altdöbern Reise in die Zeit des sächsischen Rokoko

Formal und landschaftlich - so präsentiert sich der Schlosspark Altdöbern seinen Gästen. Diese seltene Kombination eines Barockgartens mit einem Land-schaftspark entwickelt sich mehr und mehr zu einer Perle der Gartenkunst zwischen Berlin und Dresden. Die Spuren, die berühmte Architekten, Gartenkünstler und Bildhauer hier hinterlassen haben, werden seit einigen Jahren mustergültig saniert. Neue Wege, spannende Sichtachsen, umfang- reiche Bepflanzungen und originelle Parkarchitekturen sind hier immer wieder neu zu entdecken.


11.06.2017 • 11:00 Uhr - 17:00 Uhr Barockes Heckentheater Musik zu Lust am Garten

Interessierte Besucher haben am 11. Juni bei "Lust am Garten" die Möglichkeit, sich den Park bei Führungen durch Freiwillige der Jugendbauhütte erklären zu lassen. Dazu werden im Französischen Garten barocke Spiele -besonders beliebt ist hier die Kegelbahn- zum Mitmachen angeboten. Der wundervolle Orangeriegarten ist mit seiner Formen- und Blütenpracht ein weiterer Anziehungspunkt.

Zu einem Höhepunkt wird sicher der theatralische Spaziergang durch den Schlosspark Altdöbern mit "Besitzer" Carl Heinrich von Heineken und seiner Gattin Friederike Magdalena.

© Vincent Dallmann- Wikipedia - Creative Commons 2.0

Schloss & Gut Liebenberg Löwenberger Land


11.06.2017 • 12:00 Uhr - 19:00 Uhr Liebenberger Sonntag Aktiv im Park

Erst Ausschlafen, dann Schlemmen und das in aller Ruhe und Ausführlichkeit. Es erwarten Sie eine große Auswahl an Produkten vom eigenen Gutshof und aus der Region.

Danach kann ein jeder im Park aktiv werden - in freier Natur kegeln, Kricket spielen oder mal eine Runde rustikales Golf probieren.

Wer mehr über unser Schloss und dessen Geschichte erfahren möchte, kann dies bei einer historischen Schlossführung tun.

© Stiftung Stift Neuzelle

Klostergarten Neuzelle Barockwunder Brandenburgs

Wer heute nach Neuzelle reist, wird sich den in Architektur und Außenanlagen dokumentierten barocken Gestaltungswillen und Repräsentationsbedürfnis kaum entziehen können. Neben den beiden Barockkirchen und den in die Neuzeller Kulturlandschaft hineinreichenden Sichtachsen, sind es besonders die Neuzeller Klostergärten, die als ein herausragendes Gartendenkmal in Brandenburg seit 1997 wiederhergestellt werden. Während andere Barockgärten in Brandenburg im 19. Jahrhundert verlandschaftet wurden, haben sich im Neuzeller Klostergarten barocke Strukturen und Anlagen erhalten und bilden heute die Grundlage für die Wiederherstellung als historische Parkanlage.

Unterhalb des Klosters Neuzelle befindet sich der um 1760 angelegte Barockgarten, der bis heute in seiner Form erhalten geblieben ist. Er beeindruckt durch seine Symmetrien, Sichtachsen und Terrassenanlagen. Gartendenkmalpflegerisch hat die Anlage einen hohen Rang, ist sie doch die einzige barocke Gartenanlage Brandenburgs, die später nicht überformt oder umgestaltet wurde. Die Deutsche Tourismuszentrale zählt sie zu den 50 schönsten Gärten in Deutschland. Vom Kloster aus hat man einen herrlichen Blick über den Barockgarten und die Oderniederung.
Seit 1997 wird die historische Gartenanlage abschnittsweise wiederhergestellt.

Die Neuzeller Klostergärten gelten heute als einzige größere barocke Gartenanlage, die sich im Land Brandenburg erhalten hat, und als ein Zeugnis europäischer Gartenkultur des 17. und 18. Jahrhundert.


10.06.2017 • 12:00 Uhr - 17:00 Uhr Käferalarm!

Ein Schwarm von langbeinigen Insekten und Käfern erobert die Spielwiese des Neuzeller Klostergartens. "Pille" der Skarabäus, ein Mistkäfer seines Zeichens und immer rollt er seine wunderschöne Dungkugel vor sich her. "Ssssibell" die Wasserlibellen, anmutig-skurril surrt sie durch die Lüfte und ist ewig aus der Suche nach fressbarem aller Art und "Mantis" die Gottesanbeterin, alienhaft stakst sie umher und zu ihrer vollen Größe aufgerichtet imponiert sie mächtig und ist doch meistens ganz lieb. Bei allen dreien heißt es: … bitte nicht füttern!!!

© Dr.Gunter Dörhöfer

Schlosspark Plaue Brandenburg

Der Park ist morphologisch sanft gegliedert und steigt in seinem Zentrum vom Plauer See relativ steil zu einem Geschiebelehmrücken an, auf dem sich die Kirche im Ortskern von Plaue befindet.

Der Schlosspark dokumentiert als einzige Parkanlage des märkischen Adels innerhalb des Brandenburger Stadtgebietes die Entwicklung der Gartenkunst bis in das frühe 20. Jh. Nach dem Zweiten Weltkrieg und der nachfolgenden Enteignung des damaligen Schlossbesitzers verwilderte der Park durch mangelnde Pflege und wurde zu DDR-Zeiten in Teilen durch bauliche Eingriffe geschädigt.

Maßnahmen zur denkmalgerechten rekonstruierenden Sanierung wurden in großen Teilen bereits realisiert: das Engelstor ist restauriert und saniert worden, der historische Kutschweg vom Schloss zum Friedhof wurde wiederhergestellt. Große Teile des nördlichen Areals des Parks wurden ausgelichtet und von Totholz befreit. Im zentralen Abschnitt wurden Neupflanzungen vorgenommen.

Der Schlosspark befindet sich heute in städtischem und privatem Besitz und ist für die Öffentlichkeit frei zugänglich. In den Privatbesitz gehört der komplette Schlosskomplex mit Nebenbauten und ein Teil des angrenzenden Parks. Der Schlosspark bietet den Besuchern vielfältige Nutzungsmöglichkeiten, Teile des Wegenetzes gehören zum Brandenburger Radwege- und Wandernetz (Fontaneweg, 7-Seen-Tour und Havel-Radweg)

Der Park ist durch Gehölze, Wiesenräume, Wege und Wasserflächen gegliedert; seine räumliche Struktur wird von dominierenden geschlossenen waldartigen Gehölzbeständen und offenen Wiesenräumen geprägt. Er besteht hauptsächlich aus Laubbaumgruppen mit Strauchbeständen, die immer wieder den Blick auf die Röhrichtzone und die Wasserflächen des Plauer Sees freigeben.

Der Schlosspark zeichnet sich durch eine besonders naturnahe Ausprägung aus und ist deshalb auch Nist- und Lebensraum für viele Vogelarten. Nachtigall und Rohrsänger sind hier ebenso heimisch wie verschiedene Spechtarten, Turmfalken, Käuzchen und Seeadler.


09.06. - 11.06.2017 Gut behütet durch den Park Fest im Park

Man trägt wieder Hut, wenn man durch den Park flaniert.

Setzen auch Sie sich den Hut auf, kommen Sie und genießen es, im Plauer Schlosspark alles unter einem Hut zu finden: Musik, gutes Essen, Anregung und Abwechslung.

Und wenn Sie keinen passenden Hut haben sollten, basteln Sie sich hier selbst einen oder leihen sich einen aus oder kaufen sich ihr Top-Modell.


09.06.2017 - 19:30 Uhr Im Park gelesen Theodor Fontane: Meine Kinderjahre

Wie jedes Jahr ndet auch 2017 im Juni das Fest im Park im Plauer Schlosspark statt, dieses Mal unter dem Motto "Gut behütet durch den Park". Den Auftakt bildet traditonsgeäaß am Freitag Abend eine Lesung auf dem Tontaubenschießstand.

Es liest Chris ane Ziehl. Es musiziert Thomas Papenfuß auf der Konzertgitarre. Bei schlechtem We er ndet die Veranstaltung in der Plauer Kirche statt.

© K. Kläring - Universität Potsdam

Botanischer Garten der Universität Potsdam

Pflanzen sind faszinierend vielfältig und unsere Lebensgrundlage. Unser Garten möchte Ihnen einen Einblick in die wunderbare Welt der Pflanzen vermitteln.
Wir zeigen Arten aus aller Welt, informieren über besondere Pflanzen und engagieren uns für die Erhaltung der Pflanzenwelt.

Erleben Sie sattes Grün, mannigfaltige Formen und Farben unserer Pflanzen in unseren Gewächshäusern und Freilandanlagen.
Schnuppern Sie tropische Luft im Epiphytenhaus und lernen Sie dabei Neues über Ökologie, Evolution und Naturschutz, über Orchideen, Kakteen und Kaffee.

Mit seinen etwa 10.000 Pflanzenarten ist unser Garten ein reicher Schatz.

Die Freilandanlagen, die auch ganzjährig geöffnet sind bzw. nur bei Schnee- und Eisglätte geschlossen werden, sind nach ökologischen, systematischen, morphologischen und nach pflanzengeographischen Gesichtspunkten geordnet.


10.06.2017 - 15:00 Uhr Ausstellungseröffnung Rausch und Wirklichkeit

Ausstellungseröffnung und Führung / Dr. Bernd Weber & Botanischer Garten

Die Inhaltsstoffe mancher Pflanzen können unser Bewusstsein verändern, häufig sind diese Pflanzen auch giftig. Ein breites Spektrum solcher Gewächse aus allen Teilen der Welt wird in der Ausstellung lebend präsentiert und die Inhaltsstoffe dargestellt. Besonders die Einbindung dieser Drogen in regionale Glaubens- und Kulturwelten, aber auch moderne medizinische und missbräuchliche Nutzungen werden dargestellt. Die Ausstellung vermittelt botanische, pharmakologische und kulturhistorische Einblicke in die Welt der Rauschpflanzen und natürlichen Rauschdrogen und ihre vielfältige Verwendung.


11.06. - 03.10.2017 Rausch und Wirklichkeit Bewusstseinsverändernde Pflanzendrogen

Die Inhaltsstoffe mancher Pflanzen können unser Bewusstsein verändern, häufig sind diese Pflanzen auch giftig. Ein breites Spektrum solcher Gewächse aus allen Teilen der Welt wird in der Ausstellung lebend präsentiert und die Inhaltsstoffe dargestellt. Besonders die Einbindung dieser Drogen in regionale Glaubens- und Kulturwelten, aber auch moderne medizinische und missbräuchliche Nutzungen werden dargestellt. Die Ausstellung vermittelt botanische, pharmakologische und kulturhistorische Einblicke in die Welt der Rauschpflanzen und natürlichen Rauschdrogen und ihre vielfältige Verwendung.

© Atelier Zachariasfof

Atelier Zachariashof Galerie & Gartenkunst

Der ZachariasHof entsteht seit 1995 aus den baulichen Überresten der ehemaligen "Kolonialwarenhandlung Arthur Zacharias".

Zu Beginn des letzten Jahrhunderts wusste Arthur Zacharias die Qualitäten des Standortes zu nutzen und etablierte den "weltlichen" Mittelpunkt des Dorfes mit Gaststätte, Tanzsaal, Poststation und Übernachtungsmöglichkeiten für Durchreisende auf dem Weg von und nach Berlin.

Gegen Ende des Zweiten Weltkrieges wurde das Wohn- und Gaststätten-Gebäude zerstört und bis auf die Grundmauern abgetragen.

Am 1. Mai 1995 begann die Rekonstruktion und der Umbau des Hofes. Aus dem ehemaligen Stall- und Scheunengebäude entstand das Wohnhaus; im holzverschalten Anbau wurde das "Büro für Gartenplanung" untergebracht.


Auf den Fundamenten des ehemaligen Wohnhauses erhebt sich seit Herbst 2002 eine Fachwerkscheune mit Feldsteinsockel. Hier lagern Eiche, Robinie, Esche und verschiedene Obsthölzer. Aus ihnen entstehen Skulpturen und Möbelobjekte für Haus und Garten.

Im Innenhof präsentieren sich Themen wie Wassergarten, Küchengarten, Schattengarten, Zen-Garten und Feuergarten.

Im hinteren Teil des rund 2.000 m² großen Grundstücks führt ein axiales Wegenetz durch den Heilkräuter- Rosen- und Gemüsegarten bis hinunter zum Waldgarten mit Seerosenteich. Von hier schweift der Blick über den Dorfteich bis zum Gutshaus Ihlow. Im Schnittpunkt der Wege laden kleine Wasserspiele zum Schauen und Lauschen ein.


10.06. - 11.06.2017 9 Themengärten Gespräche & Beratung

An beiden Tagen des Wochenendes öffnet der Zachariashof in Ihlow zwischen 11 Uhr und 18 Uhr seine Pforten.

Es erwarten Sie 9 Themengärten, Pflanzen, Plätze zum Verweilen, Gespräche und Beratung.

Folgende Gastkünstler präsentieren ihr Kunsthandwerk:
"Welt der Blüten", Julia Tismer
Kerzen, Monika Boldt,
Gartenkeramik, Martina Mielke
Schmuck, Familie Jainter

© Peter Gäbelein • Perspektivmedien UG

Fledermausgarten Dracula grüßt aus dem Julianenhof

Nicht nur für Fans von Stokers blutsaugenden Helden, bietet das Internationale Fledermausmuseum Julianenhof im Naturpark Märkische Schweiz erstaunliche Einblicke in die Welt der "fliegenden Mäuse".

Vom Naturschutzbund ins Leben gerufen, befindet sich das Museum in einem Stallgebäude eines ehemaligen Gutshofs. Das Museum gliedert sich in das Stallgebäude, den Eiskeller und den Fledermausgarten. Im Ersteren werden Ausstellungen gezeigt, wie z.B. "Fledermäuse in Brandenburg", die Naturparkausstellung und wechselnde Fotosaustellungen u.v.m. Im Eiskeller ist die Ausstellung "Eiskeller der Brandenburg-Preußischen Güter. Zur Geschichte einer alten Kühltechnik" beheimatet.

Im Fledermausgarten wird der Nahrungskette bis hin zur Fledermaus nachgegangen. Durch die Anlage verschiedener Beete haben sich Insekten niedergelassen, die als Nahrung für die Fledermäuse dienen. Immerhin leben zur Zeit 634 Fledermäuse auf dem Julianenhof.

Das Museum bietet darüberhinaus zahlreiche Führungen und andere Aktivitäten an, die sich besonders an die jungen Museumsbesucher richten.


10.06. - 11.06.2017 Fledermauskino

Am Wochenende jeweils von 10 – 16 Uhr ist der Fledermausgarten im Fledermausmuseum Julianenhof geöffnet.

Nachtfalter- und Käferbeet sind kleine Themenbeete die die Nahrungskette zwischen Pflanzen, Insekten und Fledermäusen zeigen.

Die Pflanzen in den verschiedenen Beeten locken unterschiedliche und auch nachtaktive Insekten an.
Weitere Angebote an diesem Tag sind das "Fledermauskino", die märkische Feldsteinarchitektur, ein Spiel- und Kreativtisch und um 14 Uhr eine Führung im Museum und im Eiskeller!

© LandKunstLeben • Alle Rechte © Kunstverein LandKunstLeben e.V.

Garten Steinhöfel Landkunstleben & Kochende Gärten

Auf dem Gelände der ehemaligen Schlossgärtnerei Steinhöfel betreibt der Verein LandKunstLeben seit 2003 einen Garten. Zwischen den Pflanzfeldern und Beeten laden Wege zum Spazieren und (Wild)Wiesen zum Entspannen und Picknicken ein.

Die liebevolle Gestaltung des 3 ha großen Geländes lehnt sich an die Funktionen und Gegebenheiten des Ortes an. Apfelbaumreihen mit alten Sorten wurden erhalten und ergänzt. Ein Lehrpfad mit Gehölzen entlang der historischen Klinkermauer und Beete von Schattengarten, Farbgarten, Bauerngarten und historischem Garten veranschaulichen ökologische und ästhetische Aspekte des Gärtnerischen.

Auf einem großen Pflanzfeld sind alte Gemüsesorten, Kräuter und Blumen, sowie die adoptierten Beete des Projekts 'Wir beeten für Sie' zu Hause. Zusammen mit Künstlern und Gärtnern, Einheimischen und Freiwilligen werden Feste und kulturelle Projekte gestaltet.


10.06. - 11.06.2017 Backofen beim Bau mit Beinen Lust am Garten und Landpartie

Die FSJK Freiwillige Stephanie hat dieses Jahr einen Lehmbackofen gebaut, der an diesem Wochenende eingeweiht wird.

Dazu gibt es an beiden Tagen zwischen 11 Uhr und 18 Uhr Gartenführungen und ein kulinarisches Angebot frisch aus dem Garten, dazu natürlich auch Bratwurst, Kaffee und Gebackenes.