Blick über den zentralen Wiesenraum - Gutspark Liebenberg.
Foto: Nele Kummert, 2007

Über den Verein

Das Land Brandenburg kann zu Recht Gartenland Brandenburg genannt werden. Die Potsdamer Kulturlandschaft mit dem Park Sanssouci, dem Neuen Garten und dem Babelsberger Park sowie der Landschaftspark des Fürsten Pückler in Branitz sind hochkarätige Anlagen von UNESCO-Welterberang. Darüber hinaus gibt es zahlreiche weitere gartenkulturelle Zeugnisse zu entdecken. Repräsentative Parkanlagen preußischer Schlösser und Herrenhäuser, die Parkanlagen der ehemaligen Musenhöfe im Land, Klostergärten, Gutsparks, interessante Privatgärten, kommunale Ziergärten und Volksparks bieten eine große Vielfalt, Parks und Gärten zu erleben. Nicht nur Peter Joseph Lenné, Hermann Fürst von Pückler-Muskau und Eduard Petzold haben mit qualitätvollen Parks und Landschaftsgestaltungen deutlich ihre Spuren in der Region hinterlassen. Auch moderne Gartenkünstler wie Karl Foerster oder Hermann Göritz haben nachhaltig in Brandenburg gewirkt.

Gartenland Brandenburg e.V. hat sich als Initiative aus dem Themenjahr von Kulturland Brandenburg 2004 "Landschaft und Gärten" heraus entwickelt. Zu den Gründungsmitgliedern des Vereins gehören u.a. private Garteneigentümer, die Deutsche Gesellschaft für Gartenkunst und Landschaftskultur (DGGL) Landesverband Berlin-Brandenburg e.V., die Lenné-Akademie für Gartenbau und Gartenkultur e.V., der Freundeskreis Schlösser und Gärten der Mark in der Deutschen Gesellschaft e.V., die Pückler Gesellschaft Berlin, die Brandenburgische Schlösser GmbH, die Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg und Kulturland Brandenburg e.V.


Gartenland Brandenburg e.V. ist Mitglied im Gartennetz Deutschland e.V., dem bundesweiten Verband der regionalen Garteninitiativen.

Pflege-Pin lockt Spender

Der Bundesverband will die Öffentlichkeit für den Erhalt und die Pflege von Parkanlagen sensibilisieren. Nach dem erfolgreichen Kampagnenbeginn "Lust am Garten - Tag der Parks & Gärten" in 2008 starten die Mitglieder des Bundesverbands in diesem Jahr eine besondere gartenkulturelle Initiative.


 

Alle Interessierten sind aufgerufen, sich mit einer freiwilligen Spende für den Erhalt von Parkanlagen zu engagieren. Mit einer Spende in Höhe von 3€ für den Pflegepin soll das so dringlich erforderliche Pflegemanagement von Parkbetreibern unterstützt werden.

mehr über den Pflegepin »