Seeblick auf Schloss Fürstlich Drehna.
Foto: Holger Schulz, 2005

Gartenroute 2: Havelland & Fläming

Die 2. Route führt ins westliche Berliner Umland und startet in Marquardt nördlich von Potsdam. Neben den Potsdamer Parkanlagen gibt es im westlichen Berliner Umland viele weitere Anlagen zu entdecken. Die Route stellt weitläufige Landschaftsparks wie Marquardt, Wiesenburg und Petzow sowie kleinere Anlagen wie Reckahn, Cammer und Blankensee vor. Petzow und Paretz sind vor allem als Gesamtensemble aus Schloss und Dorf zu betrachten.

Schloss Marquardt

Der Park liegt malerisch am Schlänitzsee und wurde 1823 von Lenné für die Familie von Bischoffwerder landschaftlich umgestaltet. Die Sichtachse vom leer stehenden Schloss entlang alter Plantanen auf den See ist bis heute offen geblieben. Auch das Gutsensemble mit Verwalter- und Brennmeisterhaus sowie Wasserturm ist erhalten.

Weiterlesen: Schloss Marquardt

   

Schloßpark und Kirchgarten Paretz

Das Ensemble aus Schloss, Schlossgarten, Kirchgarten, dem so genannten Rohrhausgarten, Dorflage und Flur wurde in der Zeit von 1997 bis 1804 von David Gilly für den Kronprinzen Friedrich Wilhelm und seine Frau Luise erbaut. Obwohl nur die Schlossvorfahrt wiederhergestellt ist, vermitteln Altbäume, Wege und Gebäude noch heute einen guten Gesamteindruck.

Weiterlesen: Schloßpark und Kirchgarten Paretz

   

Volkspark Marienberg

Der Freizeit- und Erholungspark mit Aussichtsturm ist in der Gestaltung des 20. Jahrhunderts weitgehend erhalten geblieben. Der Terrassengarten, 1908 nach dem Vorbild italienischer Renaissancegärten entstanden, ist Teil einer älteren Anlage und wurde integriert. Dazu gehören Wasseranlagen, Fontänen und Laubengänge.

Weiterlesen: Volkspark Marienberg

   

Gutspark Reckahn

Das barocke Schloss war Stammsitz der Familie von Rochow und ist heute ein Museum. Der Landschaftspark entlang des Flusses Plane entstand um 1730. Im Umfeld des Schlosses sowie zur Barockkirche und zum alten Schulgebäude von 1773 hin ist der Park wiederhergestellt worden.

Weiterlesen: Gutspark Reckahn

   

Gutspark Cammer

Während das 1829 gebaute Gutshaus 1949/1950 abgetragen wurde, zeugen vom Gutspark noch ein schöner Altbaumbestand und Teiche mit Inseln. Die Anlage geht auf Albert von Broesicke zurück. Forst- und Gartenhaus, Eiskeller und Pferdestall sowie das Grab Heino von Broesickes auf einem Hügel sind erhalten geblieben.

Weiterlesen: Gutspark Cammer

   

Schloßpark Wiesenburg

Den ausgedehnten Landschaftspark hat Curt von Watzdorf zwischen 1863 und 1881 am Renaissancebau der Familie Brandt von Lindau aus dem 16. Jahrhundert angelegt. Im schlossnahen Bereich bilden Teppichbeete eine Hommage an die italienische Renaissance. Mit weiten Wiesenräumen öffnet sich der Landschaftspark zum See hin.

Weiterlesen: Schloßpark Wiesenburg

   

Sudermannpark Blankensee

Der wiederhergestellte Garten an der Nieplitz geht auf eine Planung Lennés von 1832 für die Familie Thümen zurück. Der Schriftsteller Hermann Sudermann erweiterte und veränderte die Anlage ab 1897 durch formal gestaltete Gartenräume wie den italienischen Garten.

Weiterlesen: Sudermannpark Blankensee

   

Altmann-Garten Caputh

Auf dem Krähenberg liegt der Garten von Peter Altmann, der 28 Jahre lang auf der Potsdamer Freundschaftsinsel wirkte. Ältester Teil des Gartens ist der Steingarten mit ovalem Seerosenteich. Einem Bauerngarten mit geraden Wegen nachempfunden, fassen Buchsbaumhecken die Staudenbeete ein.

Weiterlesen: Altmann-Garten Caputh

   

Bonsai Garten Ferch

Der kleine Garten mit einem Pavillon am Teich stellt nach japanischen Prinzipien eine miniaturisierte Landschaft dar. Fast 500 Bonsai-Minibäume zeigt Tilo Gragert, Besitzer des Gartens und Bonsai-Experte, berät Interessierte und verkauft eigene Züchtungen, Pflanzschalen und Accessoires für japanische Gärten.

Weiterlesen: Bonsai Garten Ferch

   

Gutspark Petzow

In den Jahren 1820 bis 1860 entstand das Ensemble aus Herrenhaus, Kirche und Dorf. Mit der Errichtung des Schlosses durch Familie Kaehne um 1825 entstand der ausgedehnte Landschaftspark. Er zieht sich mit Haussee, Brücke und verschiedenen historischen Parkgebäuden südlich am Schwielowsee entlang.

Weiterlesen: Gutspark Petzow

   

Lust am Garten 2016

Für das Wochenende vom 10.bis 12. Juni 2016 ruft der Dachverband Gartennetz Deutschland e.V. unter dem Mottto "Lust am Garten" wieder bundesweit zu Aktionen rund um Parks und Gärten auf.

Es werden fachkundige Führungen, Beratungen, Lesungen, Theater und Musik, Kulinarisches und Sinnliches geboten. Die Besucher sind eingeladen, auf Entdeckungsreise zu gehen und ihre "Lust am Garten" zu erleben.

Gartenland Brandenburg beteiligt sich auch 2016 an dieser Aktion und lädt herzlich dazu ein, die Schönheit, die Vielfalt und das Potenzial der Parks und Gärten in unserer Region zu entdecken. Herzlich willkommen!

» Hier finden Sie das Programm