Seeblick auf Schloss Fürstlich Drehna.
Foto: Holger Schulz, 2005

Gartenroute 3: Dahme-Seengebiet

Die 3. Route führt ins Dahme-Seengebiet und startet in Königs Wusterhausen südöstlich Berlins. Die Vielfalt von Gärten und Parks dieser Region ist bisher in Deutschland weitgehend unbekannt. Während der Schlosspark von Königs- Wusterhausen in diesem Sinne sicher eine Ausnahme bildet, sind viele der anderen Anlagen nur regional bekannt. Doch finden sich auf dieser Route besonders viele Gartenschätze. Auf keiner anderen Route versammlet sich ein derart abwechslungsreiches Spektrum an Gartentypen.

Schlosspark Königs-Wusterhausen

Schlosspark Königs-Wusterhausen Kurfürstin Sophie Charlotte gab die Anregung für den 1698 angelegten Barockgarten am Jagdschloss von Friedrich Wilhelm I. Im Jahr 2000 wurde er mit der Restaurierung des Gebäudes überwiegend wiederhergestellt. Elemente des späteren Landschaftsparks blieben erhalten.

Weiterlesen: Schlosspark Königs-Wusterhausen

   

Kurpark Wildau

Innerhalb eines Kiefernbestandes legte die Baumschule Spät 1937/1938 einen Volkspark mit zahlreichen Ziergehölzen an. Nach 1990 erfolgte die Wiederherstellung sowie teilweise Neuanlage mit Wald-, Heide- und Steppengarten und einem kleinen Tiergehege.

Weiterlesen: Kurpark Wildau

   

Fasanerie Philadelphia

Das Waldgelände, durch Alleen erschlossen, ist durch den Tonabbau kleinteilig stark bewegt und mit Kleingewässern durchsetzt, die aufgrund des Falllaubgehaltes fast schwarz aussehen. Lohnenswert ist eine Wanderung durch das frühere Kolonistendorf Philadelphia.

Weiterlesen: Fasanerie Philadelphia

   

Gutspark Lindenberg

Der Park der Gutsanlage aus dem 17. Jahrhundert wurde um 1910 zum Landschaftspark umgestaltet. Sichtachsen, Pflanzengruppen, seltene Baumarten sowie Einbauten sind weitgehend erhalten. Das baufällige Schloss ist nicht zugänglich.

Weiterlesen: Gutspark Lindenberg

   

Waldfriedhof Halbe

Der Friedhof ist nicht nur eine Gedenkstätte, sondern auch ein bedeutender Heide- und Waldpark. Die Planung der denkmalgeschützten Anlage lag bei den Potsdamer Gartenarchitekten W. Funke und H. Göritz.

Weiterlesen: Waldfriedhof Halbe

   

Schlosspark Baruth

Lenné plante den Landschaftspark 1838 für die Famile Solms-Baruth, unter deren Herrschaft die Blütezeit der Baruther Glasherstellung begann. Der Park ist in seinen Grundzügen mit mächtigen Bäumen, Wiesenflächen, Entwässerungsgräben und Teichen erhalten.

Weiterlesen: Schlosspark Baruth

   

Schrobsdorff-Garten Pätz

Am ehemaligen Wohnhaus der Schriftstellerin Angelika Schrobsdorff (jetzt Gemeindehaus) liegt der formale Hausgarten der Familie, seit 2001 teilweise wiederhergestellt. Er bezieht überkommene Elemente wie alte Obstgehölze, Eichen und eine Wiese mit ein. Geplant sind die Anlage eines Literaturgartens mit Bibliothek sowie Übergänge zur freien Landschaft am Plätzer Vordersee.

Weiterlesen: Schrobsdorff-Garten Pätz

   

Botansicher Garten Prieros

Der Botansiche Garten der Familie Deters, ca. 3.000 qm gross, beherbergt eine regional bedeutsame Sammlung von über 230 verschiedenen Nadelgehölzen. Heide- und Staudengärten, Rasenflächen und Kleingewässer geben der Gesamtanlage ein ästhetisch abwechslungsreiches Gepräge.

Weiterlesen: Botansicher Garten Prieros

   

Biogarten Pieros

Der Biogarten ist ein Schau- und Lehrgarten für biologische Gartenkultur, Heil- und Gewürzkräuter sowie typische Lebensräume (Biotope) des Naturparks Dahme-Heideseen. Für den Biogarten gibt es ein umfassendes Veranstaltungsprogramm und Bildungsangebote zu einzelnen Gartenthemen.

Weiterlesen: Biogarten Pieros

   

Bauerngarten und Dorfanger Prieros

Einen kleinen, regionaltypischen Bauerngarten mit Buchsbaumeinfassung und Staudenpflanzungen bietet das Museum des Heimathauses in Prieros. Über den Dorfanger mit naturnahem Gehölzbestand und Staudenrabatten ist das Besucher-Informations-Zentrum des Naturparks
Dahme-Heidesee (BIZ) erreichbar.

Weiterlesen: Bauerngarten und Dorfanger Prieros

   

Lust am Garten 2016

Für das Wochenende vom 10.bis 12. Juni 2016 ruft der Dachverband Gartennetz Deutschland e.V. unter dem Mottto "Lust am Garten" wieder bundesweit zu Aktionen rund um Parks und Gärten auf.

Es werden fachkundige Führungen, Beratungen, Lesungen, Theater und Musik, Kulinarisches und Sinnliches geboten. Die Besucher sind eingeladen, auf Entdeckungsreise zu gehen und ihre "Lust am Garten" zu erleben.

Gartenland Brandenburg beteiligt sich auch 2016 an dieser Aktion und lädt herzlich dazu ein, die Schönheit, die Vielfalt und das Potenzial der Parks und Gärten in unserer Region zu entdecken. Herzlich willkommen!

» Hier finden Sie das Programm